Geschwindigkeitsüberschreitung - Was kostet der "Spass"?

Verkehrsrecht

Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist einer der häufigsten Verkehrsverstöße. Hier handelt es sich zumindest um eine Verkehrsordnungswidrigkeit, die mindestens mit einem Verwarnungsgeld zu ahnden ist. Bei größeren Verstößen (ab Geschwindigkeitsüberschreitungen um 21 km/h oder mehr) kommt neben einem Bußgeld eine Eintragung im Fahreignungsregister und sogar ein Fahrverbot von bis zu drei Monaten hinzu. Der Regelfall ist im Bußgeldkatalog geregelt. Die Folgen einer Geschwindigkeitsüberschreitung haben wir nachfolgend aufgelistet:
 
Tempoüberschreitungen Geldbuße in Euro Punkte Fahrverbot (Monate) BKatV lft. Nr.
bis 10 km/h innerorts 20 keine nein 11.1.1
bis 10 km/h ausserorts 15 keine nein  
11 - 15 km/h innerorts 30 keine nein 11.1.2
11 - 15 km/h ausserorts 25 keine nein  
bis 15 für mehr als 5
Minuten Dauer oder
in mehr als zwei Fällen
nach Fahrtantritt innerorts
80 1 nein 11.1.3
bis 15 für mehr als 5
Minuten Dauer oder in
mehr als zwei Fällen
nach Fahrtantritt ausserorts
70 1 nein  
16 - 20 km/h innerorts 80 1 nein 11.1.4
16 - 20 km/h ausserorts 70 1 nein  
21 - 25 km/h innerorts 95 1 nein 11.1.5
21 - 25 km/h ausserorts 80 1 nein  
26 - 30 km/h innerorts 140 2 1 11.1.6
26 - 30 km/h ausserorts 95 1 nein  
31 - 40 km/h innerorts 200 2 1 11.1.7
31 - 40 km/h ausserorts 160 2 1  
41 - 50 km/h innerorts 280 2 2 11.1.8
41 - 50 km/h ausserorts 240 2 1  
51 - 60 km/h innerorts 480 2 3 11.1.9
51 - 60 km/h ausserorts 440 2 2  
über 60 km/h innerorts 680 2 3 11.1.10
über 60 km/h ausserorts 600 2 3  

Besonders sei auf die Geschwindigkeitsüberschreitung von 26-30 km/h und 31-40 km/h hingewiesen. Zwar ist beim erstmaligen Verstoß nicht mit einem Fahrverbot zu rechnen, wurde jedoch bereits eine Geldbuße rechtskräftig festgesetzt und wird binnen Jahresfrist seit Rechtskraft der Entscheidung eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begangen, so ist für den Regelfall zusätzlich ein Fahrverbot von einem Monat vorgesehen (§ 4 Absatz 2 Satz 2 Bußgeldkatalog-Verordnung).

Wir lösen Ihr Rechtsproblem!

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine anwaltliche Beratung.
Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht.

* Pflichtfeld

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt: aus 83.830 Beratungsanfragen

Für Ihre hilfreichen Informationen bedanke ich mich hiermit vielmals. Ihre Internetadresse werde ich weiter empfehlen!

Anonymer Nutzer

Großartige erste Hilfe! Ich bin sehr froh, daß ich getraut habe. Jetzt fühle ich mich besser! Danke

Thomas Völk, Finsing