Falsche Provider-Auskunft beim Filesharing - Schadensersatzanspruch!

Urheberrecht

Der Kunde eines Providers hat Anspruch auf Schadenersatz wegen der Beauftragung eines Rechtsanwalts zur Abwehr der unberechtigten Abmahnung, wenn der Provider die Daten herausgegeben hat, obwohl der Betroffene den Rechtsverstoß nicht begangen hat. Tatsächlich hatte der Kunde den Anschluss zum fraglichen Zeitpunkt nämlich bereits gekündigt.

Daher klagte der ehemalige Kunde gegen den Anbieter auf Schadenersatz (Rechtsanwaltskosten) und Schmerzensgeld wegen Rufschädigung (400,00 €).

Schließlich ging es um ein pornografisches Werk, so dass bei Eltern und Freundin (über die Abmahnung erhalten wurde) der Eindruck entstanden sei, der Betroffene habe illegal und in strafrechtlich relevanter weise Pornografie heruntergeladen.

Das Gericht bestätigte den Schadensersatzanspruch, der Provider hatte seine nachvertraglichen Schutzpflichten verletzt. Ein Anspruch auf Schmerzensgeld bestand aber nicht, da keine nachhaltige Rufschädigung vorlag. Es war nicht zwangsläufig der Eindruck entstanden, es sei Pornografie heruntergeladen worden, da sich der Inhalt nicht aus dem Filmtitel ergab und nur nahestehende Personen von der Abmahnung Kenntnis erlangten, denen bewusst gewesen sein musste, dass die vorgeworfene Handlung nicht vom Betroffenen vorgenommen sein konnte.

AG Celle, 30.01.2013 - Az: 14 C 1662/12

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.779 Beratungsanfragen

sehr schnelle kompetente Beratung, sollte ich wieder mal eine Beratung benötigen, weiß ich jetzt schon wohin ich wende..machen Sie weiter so :-)))

Verifizierter Mandant

Guten Tag Frau Theurer, zweimal habe ich mich zu unterschiedlichen Fachgebieten an Sie gewendet. In beiden Fällen, war die Beratung sehr gut. So k ...

Verifizierter Mandant