Kein Winterdienst per Hausordnung!

Mietrecht

Will ein Vermieter den Winterdienst auf den Mieter abwälzen, so muss dies ausdrücklich, klar und eindeutig mietvertraglich vereinbart werden - über die Hausordnung geht dies nicht.

Vorliegend hatte der Vermieter in der Hausordnung unter "Reinigung und Pflege" vorgesehen, dass Erdgeschossmieter für das Freihalten der Bürgersteige und der Hauszugänge von Eis und Schnee und das Streuen bei Glätte zuständig sein sollen.

Eine Überwälzung auf diesem Wege ist jedoch nicht wirksam.

Aufgrund der möglichen Haftung eines Mieters, beispielsweise für körperliche Schäden von Passanten, muss eine solche Regelung ausdrücklich im Mietvertrag getroffen werden. Wird die Regelung in der Hausordnung untergebracht, so ist dies für den Mieter überraschend.

AG Köln, 27.01.2011 - Az: 210 C 107/10

ECLI:DE:AGK:2011:0127.210C107.10.00

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 101.708 Beratungsanfragen

Die gestellten Fragen wurden alle umfassend beantwortet und das äußerst verständlich und nachvollziehbar. Selbst auf die Bitte nach einer ergänzen ...

Detlef Gorn, Bremen

Mit der Beratung bin ich sehr zufrieden, ganz besonders gut finde ich, dass der Anwalt einen Sprachstil/Schreibstil verwendet, der auch für den ra ...

Karla Spindler, Schönbrunn