Kostenmiete

Mietrecht

Unter dem Begriff Kostenmiete wird das Entgelt verstanden, das die erforderlichen laufenden Aufwendungen deckt. Die Kostenmiete ist der Mietzins für öffentlich geförderten Wohnraum und ist gleichzeitig die Höchstmiete für Sozialwohnungen (§ 8 WoBindG). Der Mietzins von Sozialwohnungen darf die Kostenmiete nicht überschreiten - auch dann nicht, wenn sich die ortsübliche Vergleichsmiete erhöht hat. Abweichungen von der Kostenmiete sind nicht zulässig.

Wurde eine höhere Miete als zulässig vereinbart und gezahlt, so kann der überzählige Betrag zurückverlangt werden.

Zu den laufenden Aufwendungen zählen die Kosten für Fremd- und Eigenkapital und die Kosten der Bewirtschaftung (Kosten der Verwaltung, Mietausfallwagnis, Abschreibung, Kosten der Instandhaltung, Betriebskosten). Erhöhen sich die laufenden Aufwendungen ohne Verschulden des Vermieters (z.B. Zinserhöhung), so kann die Kostenmiete angepaßt werden. Erhöht sich die Kostenmiete, so ist der Mieter zur Beendigung des Mietverhältnisses für den Ablauf des übernächsten Monats berechtigt. Die Kündigung muß spätestens bis zum 3. Werktag des Monats, von dem an die Miete erhöht werden soll, erfolgen.

Nicht zur Kostenmiete gehören die Nebenkosten - diese werden zusätzlich erhoben und abgerechnet.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von DIE ZEIT

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.768 Beratungsanfragen

Sie haben eine gute Idee super umgesetzt. Empfehle Sie gern weiter. Vielen Dank.

Verifizierter Mandant

Die Beratung erfolgte extrem schnell und ausführlich, keine reine Auflistung von Zahlen und Fakten, sondern persönliche Ansprache! Rückfragen wurd ...

Petra Plewa, Bottrop