Kontoarten

Geld & Recht

Ein Konto kann auf verschiedene Arten geführt werden. Es gibt Einzelkonten und Gemeinschaftskonten. Bei dem Einzelkonto besteht nur ein berechtigter Kontoinhaber gegenüber der Bank, wohingegen beim Gemeinschaftskonto mehrere Personen gegenüber der Bank berechtigt sind, auf das Konto zuzugreifen. Dies gilt selbstverständlich auch im Hinblick auf die Pflichten, die gegenüber der Bank entstehen.

Bei einem sogenannten Und-Konto handelt es sich um ein gemeinschaftliches Konto. Die Kontoinhaber haften gegenüber der Bank als Gesamtschuldner. Jeder Kontoinhaber kann für sich allein die gesamte Leistung verlangen. Die Leistung muss jedoch an alle Kontoinhaber gemeinschaftlich erfolgen, ansonsten liegt keine schuldbefreiende Leistung der Bank vor. Etwas anderes gilt natürlich, wenn der Empfänger der Leistung eine entsprechende Vollmacht vorgelegt hat.

Eine andere Kontoform ist das sogenannte Oder-Konto. Bei diesem Konto handelt es sich ebenso wie bei dem Und-Konto um ein Gemeinschaftskonto.  Allerdings ist bei dieser Kontoform jeder Kontoinhaber auch allein verfügungsberechtigt. Die Kontoinhaber sind hier als Gesamtgläubiger anzusehen. Dies hat zur Folge, dass die Bank mit schuldbefreiender Wirkung an denjenigen leisten kann, dessen Weisung als erstes eingegangen ist.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.621 Beratungsanfragen

Bin mit der Bearbeitung zufrieden

Gerhard Reichmann, Berlin

Ich denke, Anfragen wie meine dürfte es öfter geben. So wäre ein Musterschreiben an den Schuldner als Anlage zur Beratung sehr hilfreich.

Verifizierter Mandant