Beschränktes Umgangsrecht für gewalttätigen Vater

Familienrecht

Wurden die Kinder durch die erfahrene Gewaltanwendung des Kindesvaters gegenüber der Kindesmutter stark traumatisiert, so dass unmittelbare persönliche und telefonische Kontakte negativen Einfluss auf die seelisch-geistige Entwicklung haben können, so kann das Umgangsrecht des Kindesvaters wegen Kindeswohlgefährdung auf briefliche Kontakte und Bildinformationen beschränken werden. Dies ist u.a. dann anzunehmen, wenn die psychische Gefährdung der Kinder für den Fall der Konfrontation mit dem Kindesvater durch den Bericht des Jugendamtes belegt wird, nach dem die Kinder den Kindesvater ablehnen und Angst vor ihm haben.

OLG Köln, 06.12.2010 - Az: 4 UF 183/10

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von DIE ZEIT

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.844 Beratungsanfragen

....ich bin sehr Zufrieden und werde jeder der es brauchen kann weiter empfehlen.

Verifizierter Mandant

Wie immer, ein sehr schnelle und fachgerechte juristische Beratung. Vielen Dank.

Verifizierter Mandant