Erbe zahlt Entrümpelung der Mietwohnung

Familienrecht

Im vorliegenden Fall war eine Erbengemeinschaft in das Mietverhältnis des verstorbenen Mieters eingetreten.

Ein Miterbe hatte nun sämtliche Schlüssel dem Vermieter übergeben, nachdem dieser hierzu aufgefordert hatte, um Renovierungsarbeiten vornehmen zu lassen.

Mit der Entgegennahme der Schlüssel mußte der Vermieter jedoch nicht davon ausgehen, dass das Mietverhältnis hierdurch beendet werden sollte.

Da das Grundstück in erheblichen Maße vermüllt war (Sperrmüll, Stroh, Lebensmittel und anderer Unrat), bestand nach § 1004 BGB die Verpflichtung des Mieters, den auf dem Grundstück befindlichen Sperrmüll zu beseitigen. Aufgrund der Gesundheitsgefahr für die übrigen Bewohner, die von in der Wohnung gelagerten Lebensmitteln und Stroh ausging (Ungeziefer), was bereits vom Vermieter abgemahnt worden war, bestand an der entsprechenden Entfernung öffentliches Interesse.

Da die Erben den Mietvertrag nicht gekündigt hatten, traten sie in die entsprechenden Rechtspflichten ein – der Erbe mußte daher die entstandenen Kosten i.H.v. gut 4.500 € übernehmen.

AG Wiesloch, 10.09.2003 - Az: 3 C 16/03

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von DIE ZEIT

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 120.940 Beratungsanfragen

Sehr schnelle und kompetente Beratung.

Verifizierter Mandant

Ich moechte auf die Online-Beratung nicht mehr verzichten. Ist viel besser als die kostenspielige und zeitaufwendige persoenliche Beratung. Alles ...

Sylwia Schuhmann, Schwebheim