Voraussetzungen für eine Unterbringung bei Stalking-Attacken

Betreuungsrecht

Eine Unterbringung ist ein schwerwiegender Grundrechtseingriff, für die eine ausreichende Gefährlichkeitsprognose erforderlich ist. Die bestehende Gefährdung ist unter dem Blickwinkel des Übermaßverbots zu bewerten. Belästigungen, Beleidigungen, Beschimpfungen und selbst leichte körperliche Beeinträchtigungen genügen nicht zur Rechtfertigung einer Unterbringung. Derartige Verhaltensweisen sind von psychisch Kranken hinzunehmen.

Im Fall krankheitsbedingter unablässiger Stalking-Attacken kommt eine Unterbringung vielmehr nur ausnahmsweise in Betracht, wenn diese im Einzelfall geeignet sind, die Gesundheit der attackierten Person erheblich zu gefährden.

BGH, 14.12.2011 - Az: XII ZB 488/11

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von 3Sat

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 121.131 Beratungsanfragen

Ich finde es grundsätzlich eine tolle Sache einen Online-Anwalt in Anspruch nehmen nehmen zu können,spart Zeit,Kosten und geht zügig,vorallem wenn ...

Claudia Biebricher, Wülfrath

Sehr geehrter Herr Theurer, herzlichen Dank für Ihre Antworten. Bei weiteren Fragen oder einer etwa erforderlich werdenden Vertretung werde ich mi ...

Jürgen Linnerz, Neuss