Wohnsitzwechsel und die Abgabe des Betreuungsverfahrens

Betreuungsrecht

Die Abgabereife richtet nach Zweckmäßigkeitsgesichtspunkten, für die insbesondere der Stand der notwendigen Ermittlungen und der Aufwand für das übernehmende Gericht von Bedeutung sind.

Soweit keine konkreten Umstände vorliegen, die im Interesse und zum Wohl des Betroffenen eine Fortsetzung der Bearbeitung des Betreuungsverfahrens durch das ursprüngliche Gericht angezeigt erscheinen lassen, ist dem objektiven Interesse des Betreuten an der Führung des Betreuungsverfahrens durch ein ortsnahes Gericht der Vorrang einzuräumen.

OLG Brandenburg, 25.07.2018 - Az: 1 AR 10/18 (SAZ)

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.649 Beratungsanfragen

Ihre Beratung hat unsere Auffassung bestätigt.

Verifizierter Mandant

Diese Kanzlei muss und kann ich nur bestens empfehlen. Die Kompetenz und konkreten Aussagen helfen einem wirklich weiter. Dazu die freundliche Bet ...

Horst Janas, Großefehn