Arbeitszeitregelungen verletzt - Anspruch auf Lohn?

Arbeitsrecht

Es besteht ein grundsätzlicher Anspruch auf die Bezahlung von Überstunden, auch dann wenn der Arbeitnehmer hierbei die gesetzlichen Arbeitszeitregelungen verletzt hat. Aus dem Verstoß folgt nicht, daß der Arbeitnehmer unentgeltlich arbeiten musste.

Dies entschied das LAG Mainz in einem Fall, in dem der Kläger Überstunden geleistet hatte, ohne die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten als Busfahrer einzuhalten. Der Arbeitgeber wollte die Überstunden nicht bezahlen, da im Arbeitsvertrag festgehalten worden war, daß der Lohn alle Ansprüche abdecke. Da die arbeitsvertragliche Regelung sich nur auf rechtmässig geleistete Überstunden bezieht, für gesetzeswidrige Überstunden keine Regelung getroffen wurde, stehe dem Kläger indes ein Anspruch auf Gegenleistung des Arbeitgebers zu.

LAG Rheinland-Pfalz - Az: 10 Sa 251/01

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.356 Beratungsanfragen

Super Sache Ihr Online-Beratungsangebot - Vielen Dank !

Verifizierter Mandant

TOLL :-) - war zuerst sehr skeptisch gegenüber AnwaltOnline, wurde jedoch binnen 24 Stunden eines besseren belehrt - vielen Dank für die Hilfe.

Berger R.