Über den Gesundheitszustand sollte man die Wahrheit sagen!

Arbeitsrecht

Im vorliegenden Fall war es zu einem Arbeitsvertrag gekommen, bei dem sich der Bewerber ausdrücklich dazu verpflichtet hatte, als Frachtabfertiger Nacht- und Wechselschicht zu leisten.

Direkt nachdem die Tätigkeit aufgenommen wurde, legte der Arbeitnehmer zwei ärztliche Bescheinigung vor, nach denen ein genereller Verzicht auf Nachtarbeit aus ärztlicher Sicht dringend geboten ist.

Diese Untersuchungen lagen zeitlich vor dem Vertragsschluss. Eine weitere Untersuchung bestätigte die älteren Bescheinigungen.

Der Arbeitgeber reagierte prompt und erklärte die Vertragsanfechtung wegen arglistiger Täuschung hinsichtlich der Einsatzfähigkeit des Arbeitnehmers.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 115.203 Beratungsanfragen

kurz und bündig und verständh6Blich beschrieben bravo und danke

Verifizierter Mandant

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Beratung! Natürlich hätte ich mir ein anderes Ergebnis sehr gewünscht.Bin jetzt aber sehr gut Inform ...

Verifizierter Mandant