Kündigung für unhöflichen Hotelportier?

Arbeitsrecht

Im vorliegenden Fall wurde einem Hotelportier gekündigt, der wiederholt unhöflich war. Zuvor hatte er bereits vier Abmahnungen erhalten. Das Gericht erklärte diese jedoch ebenso wie die Kündigung für ungültig.

Die Abmahnungen konkretisierten die Vorwürfe des unhöflichen Verhaltens nicht, sondern sprachen lediglich von einem "barschen Tonfall" oder "unangemessenem Verhalten".

Dies ist nicht ausreichend. Jeder einzelne Vorfall ist im Einzelnen darzustellen.

Da die Abmahnungen nicht wirksam waren, war die später ausgesprochene Kündigung unbeachtlich, da ihr eine wirksame Abmahnung vorausgehen muss.

ArbG Frankfurt/Main, 11.12.2008 - Az: 1 Ca 6488/08

ECLI:DE:ARBGFFM:2008:1211.1CA6488.08.0A

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 116.831 Beratungsanfragen

Vielen Dank für Ihre umfassende Antwort auf unsere Nachfrage. Damit ist für uns soweit alles geklärt. Ihren Service können wir auf jeden Fall weit ...

Verifizierter Mandant

Exzellenter Experte, bin begeistert! Die Beratung war komplett, klar, schnell, hilfreich, alle Probleme wurden objektiv berücksichtigt.

Madalina Argesanu, Schweiz