Kündigung bleibt wirksam, auch wenn die Auftragslage sich verbessert

Arbeitsrecht

Auch bei einer späteren Besserung der Auftragslage bleibt eine betriebsbedingte Kündigung wirksam.

Vorliegend hatte der Arbeitgeber einen Sachbearbeiter aufgrund des Wegfalls eines Großkunden entlassen.

Kurz nach Ende des Arbeitsverhältnisses erhielt das Unternehmen einen neuen Auftrag, für den Sachbearbeiter gebraucht wurden.

Der Arbeitgeber nahm die Kündigung jedoch nicht zurück.

Da das Arbeitsverhältnis bereits beendet war, bestand seitens des gekündigten Sachbearbeiters kein Anspruch auf Weiterbeschäftigung.

ArbG Frankfurt/Main, 09.03.2004 - Az: 4/17 Ca 2822/03

ECLI:DE:ARBGFFM:2004:0309.4.17CA2822.03.0A

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Business Vogue

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.893 Beratungsanfragen

Mein arbeitsrechtliches Problem könnte ich nach der Beratung lösen.

Verifizierter Mandant

Sehr empfehlenswert! Vielen Dank nochmal

Verifizierter Mandant