Für die Betriebsratsarbeit braucht man einen PC!

Arbeitsrecht

Es ist dem Betriebsrat dann ein PC zur Verfügung zu stellen, wenn der Betriebsrat in großem Umfang Schriftstücke zu erstellen hat. Dies nimmt ohne PC ein Vielfaches an Zeit in Anspruch. Die Bereitstellung einer elektrischen Schreibmaschine mit Korrekturband reicht daher heute nicht mehr aus.

Auch ist eine Auswertung von über einen längeren Zeitraum geleisteten Überstunden nur mit einem Computer ohne unvertretbar hohen Zeitaufwand machbar.

Hinzu kam im vorliegenden Fall, dass die Verkaufsleiter, die in allen wichtigen Angelegenheiten Ansprechpartner des Betriebsrats gewesen sind, auf Büros zurückgreifen können, die mit Technik heutigen Standards voll ausgestattet sind.

LAG Köln, 09.01.2008 - Az: 7 TaBV 25/07

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Radio PSR

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.700 Beratungsanfragen

Nein, alles Wesentliche ist bereits oben gesagt. Eine weitere Frage zum Thema werde ich nach Anklicken von "Fragen" hier unten auf der Seite stell ...

Verifizierter Mandant

ich habe mir schon gedacht, dass ich nur über eine freiwillige Vereinbarung eine Mietänderung erreichen kann. Aber so weiss ich wenigstens genau, ...

Verifizierter Mandant