Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsrecht

Ein Arbeitnehmer ist arbeitsunfähig, wenn er die geschuldete Arbeitsleistung

- infolge Krankheit nicht erbringen kann;
- nach ärztlicher Weisung im Interesse seiner Gesundheit oder zur Abwendung drohender Arbeitsunfähigkeit nicht erbringen kann;
- nicht erbringen kann, weil er sich nach einer Krankheit einer Nachbehandlung unterziehen muss.

Im Falle einer Arbeitsunfähigkeit ist diese dem Arbeitgeber und der Krankenkasse mittels ärztlich attestierter Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nachzuweisen. Eine Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer muss unverzüglich angezeigt werden - also in der Regel am ersten Krankheitstag unmittelbar nach dem allgemeinen Dienstbeginn. Die telefonische Information ist zunächst ausreichend.

Sollte die Erkrankung länger als drei Kalendertage dauern, muss dem Arbeitgeber spätestens am darauf folgenden Werktag eine ärztliche Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit und ihre voraussichtliche Dauer zugehen (§ 5 Abs. 1 EFZG). Achtung: Kalendertage umfassen auch Samstage und Sonntage! Für eine Arbeitsunfähigkeit bis zu drei Tagen muss somit keine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden.

Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als in der ärztlichen Bescheinigung angegeben an, so ist eine neue ärztliche Bescheinigung vorzulegen.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 116.896 Beratungsanfragen

Diese Kanzlei muss und kann ich nur bestens empfehlen. Die Kompetenz und konkreten Aussagen helfen einem wirklich weiter. Dazu die freundliche Bet ...

Horst Janas, Großefehn

Eine sehr klar formulierte Anwort mit bestem Sachverstand, die fast alles abgedeckt hat. Absolut empfehlenswert!

Kathrin Ziemann, Pinneberg