Wer sich absolut fahruntüchtig ans Steuer setzt, kriegt von der Kaskoversicherung kein Geld!

Verkehrsrecht

Kollidiert ein absolut fahruntüchtiger Versicherungsnehmer mit einem parkenden Fahrzeug, so kann die Kaskoversicherung eine Leistungskürzung auf Null vornehmen. Es ist grob fahrlässig, die im Verkehr erforderliche Sorgfalt gröblich, d.h. in hohem Masse, außer Acht zu lassen, wenn sich im Zustand absoluter Fahruntüchtigkeit an das Steuer gesetzt wird.

AG Berlin-Mitte, 17.03.2010 - Az: 114 C 3271/09

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild am Sonntag

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.202 Beratungsanfragen

Sehr empfehlenswert. Die Beratung online sparrt Zeit, Geld und Nerven.

Sylwia Schuhmann, Koblenz

Vielen Dank für Ihre umfassende Antwort auf unsere Nachfrage. Damit ist für uns soweit alles geklärt. Ihren Service können wir auf jeden Fall weit ...

Verifizierter Mandant