Ausländische EU-Fahrerlaubnis kann bei mangelnder Fahreignung entzogen werden

Verkehrsrecht

Es kann dem Inhaber einer ausländischen EU-Fahrerlaubnis verwehrt werden, von dieser in der Bundesrepublik Deutschland Gebrauch zu machen, wenn auf der Grundlage von Angaben in diesem Führerschein feststeht, dass sein Inhaber zum Zeitpunkt der Ausstellung seinen ordentlichen Wohnsitz nicht im Ausstellermitgliedstaat hatte. Die Fahrerlaubnisbehörde hat die Fahrerlaubnis auch zu entziehen, wenn sich deren Inhaber als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen erweist.

BVerwG, 11.12.2008 - Az: 3 C 26.07

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.524 Beratungsanfragen

Kompetente Auskunft von Dr. jur. Jens-Peter Voß

Verifizierter Mandant

Danke, Ihre Beratung war erfolgreich und hat mir sehr geholfen, einfach und absolut preiswert. Wir konnten viel Geld und Unannehmlichkeiten uns mi ...

Verifizierter Mandant