Oldtimer-Restaurierung zum Pauschalpreis

Verkehrsrecht

Damit eine Pauschalpreisvereinbarung im Rahmen eines Werkvertrages schlüssig dargelegt werden kann, ist Voraussetzung, dass der Umfang der vom Werkunternehmer zu erbringenden Leistungen durch die Vertragsparteien konkret festgelegt wird.

Bei einer Oldtimer-Restaurierung genügt es nicht, lediglich die Restaurierung des Fahrzeuges zu vereinbaren. Es sind vielmehr auch Angaben darüber erforderlich, in welchem Zustand das Fahrzeug durch die Restaurierung versetzt werden soll.

Fehlt dieses, kann nicht von einer Pauschalpreisvereinbarung ausgegangen werden.

Eine Pauschalpreisvereinbarung ist dann anzunehmen, wenn der Werkunternehmer auf der Grundlage eines konkreten Leistungsverzeichnisses oder eines konkretisierten Leistungserfolges die Durchführung von Arbeiten gegen Zahlung eines verbindlichen Preises verspricht.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von stern.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 110.223 Beratungsanfragen

Als schnelle Information sehr gut

Verifizierter Mandant

Danke. Gerne wieder.

Verifizierter Mandant