Mietwagenkosten und der Aufschlag für Mehraufwendungen

Verkehrsrecht

Für Schätzung von Mietwagenkosten ist der Schwacke-Automietpreisspiegel maßgeblich, wobei ein Aufschlag i.H.v. 20% für unfallbedingte Mehraufwendungen angemessen ist.

Der Schwacke-Automietpreisspiegel kann nicht aufgrund von Internet-Angebote in Frage gestellt werden. Hier handelt es sich um einen Sondermarkt mit nicht konstanten Preisen. Bei einer unklaren Anmietdauer ist dieser ebenso unbrauchbar, wie bei fehlender Kreditkarte.

Ein Unfall-Geschädigter kann aufgrund der schlecht überschaubaren Diskussion in der Rechtsprechung davon ausgehen, dass Mietwagenkosten im Bereich des Schwacke-Automietpreisspiegels erstattungsfähig sind.

AG Soltau, 02.07.2013 - Az: 4 C 711/12

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.996 Beratungsanfragen

Wir erhielten zur unserer Anfrage eine sehr hilfreiche und ausführliche schriftliche Beratung von Herrn Rechtsanwalt Voß.

Verifizierter Mandant

Mein besonderer Dank an Dr.jur.Jens-Peter Voß für die auch für den Laien gut verständliche Formulierung der Antworten auf meine Fragen und den Mut ...

Claus Fritzsche, Moritzburg