AnwaltOnline - Problem gelöst.
AnwaltOnline Direkt: Anmelden Registrieren

Unterlassung bzw. Widerruf einer in der Wohnungseigentümerversammlung getätigten Äußerung

Wird ein Wohnungseigentümer von einem anderen Wohnungseigentümer auf Unterlassung bzw. auf Widerruf von Äußerungen in Anspruch genommen, die er in der Wohnungseigentümerversammlung getätigt hat, liegt eine Streitigkeit im Sinne von § 43 Nr. 1 WEG vor, es sei denn, ein Zusammenhang mit dem Gemeinschaftsverhältnis der Wohnungseigentümer ist offensichtlich nicht gegeben.
BGH, 17.11.2016 - Az: V ZB 73/16
ECLI:DE:BGH:2016:171116BVZB73.16.0

Wir lösen Ihr Rechtsproblem!
Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine anwaltliche Beratung.


AnwaltOnline wird empfohlen von SWR / ARD Buffet und vielen anderen Unternehmen, Organisationen und Institutionen
Das könnte Sie auch interessieren
Abmahnung Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gültig ab d ...
Tierhaltungsverbot im Mietvertrag
Kostenloser Newsletter zum Mietrecht:
 

RSS-Feed zum Mietrecht  | Nach Oben