Änderung der Reiseroute bei einer Busrundfahrt

Reiserecht

Wird bei einer Busrundreise ohne zwingende Notwendigkeit vom vorgesehenen Reiseverlauf abgewichen, macht dies die Reise mangelhaft. Dies gilt insbesondere dann, wenn Höhepunkte der Reise, wie z.B. bei einer Nordkapreise das Nordkap, ausgelassen werden.

Lediglich unwesentliche Änderungen der Reiseroute muss der Reisende hinnehmen. Hat sich der Veranstalter, wie dies bei solchen Reisen häufig der Fall ist, in seinen Reisebedingungen die Änderung der Reiseroute vorbehalten, darf er die Route trotzdem nur ändern, wenn die Änderung nach Vertragsschluss notwendig wird und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigt. Dies wäre dann der Fall, wenn wesentliche Ausflugsziele überhaupt nicht berührt worden sind. Der Minderungssatz hängt davon ab, wie stark der tatsächliche Reiseverlauf den Zweck der Reise beeinträchtigt.

Letzte Aktualisierung: 01.07.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.727 Beratungsanfragen

Ich kann "AnwaltOnline" absolut weiterempfehlen. Die ausführliche Beratung bezüglich meines Problems wurde innerhalb eines halben tages erledigt, ...

Thilo Friedrich, Hasselroth-Neuenhasslau

Waren erst sehr skeptisch uns mit unserem Problem an einen Onlineanwalt zu wenden. Aber wir müssen sagen, sind sehr angenehm überrascht worden. Ma ...

Verifizierter Mandant