Verkalkter Wasserhahn – muss der Mieter zahlen?

Jeder Wasserhahn verkalkt über kurz oder lang – und immer wieder verlangen Vermieter die Kosten für Austauschteile von Ihren Mietern. Da es sich nur um einen relativ kleinen Betrag handelt, zahlen viele Mieter. Doch verlangt der Vermieter die Kostenübernahme zurecht?

Auch wenn ein solch Anspruch vom Vermieter in der Regel mit der mietvertraglichen Kleinreparaturklausel untermauert wird, so bedeutet dies noch lange nicht, dass der Mieter auch zahlen muss. So hat das AG Gießen entschieden, dass der Austausch eines verkalkten Ventils gar keine Reparatur ist. Die Kleinreparaturklausel greift also nicht. Vielmehr handelt es sich um eine Erneuerung, insbesondere, weil eine Reparatur ja auch oft völlig unwirtschaftlich wäre.

Die Konsequenz: Der Vermieter bleibt auf seinen Kosten sitzen – Erneuerungskosten gehen nämlich zu seinen Lasten. Mieter sollten solche Zahlungsaufforderungen daher genau prüfen!

AnwaltOnline (http://www.anwaltonline.com/) weist auch darauf hin, dass Kleinreparaturklauseln sich auf Installationsgegenstände beschränken müssen, die der unmittelbaren Einwirkung des Mieters unterliegen. Da Mieter aber den Kalkgehalt des Wassers nicht beeinflussen können, greift die Klausel bei einem verkalkten Wasserhahn nicht. Das Aktenzeichen der Entscheidung des AG Gießen lautet: 40-M C 125/08.

Umfassende Informationen und tausende Urteile zum Mietrecht finden sich auf den Internetseiten von AnwaltOnline unter http://www.anwaltonline.com/. Bei persönlichen Fragen steht Interessierten selbstverständlich eine kompetente Online-Rechtsberatung zur Verfügung. Einfacher lassen sich offene Fragen nicht klären.
AnwaltOnline – Problem gelöst.


Pressemitteilung herunterladen
Pressekontaktinformationen:

AnwaltOnline GbR
Inh. A. Theurer & M. Winter
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin
www.AnwaltOnline.com

Ansprechpartner: Herr Malte Winter

Firmeninformationen:

AnwaltOnline, seit 1999 online, ist einer der erfolgreichsten und etabliertesten Internetanbieter von Rechtsinformationen und -beratung. Zehntausende Seiten bieten dem an Rechtsfragen Interessierten fundierte Informationen und kostengünstige Beratung zu allen gängigen Problemlagen des Zivilrechts.
Ob per Newsletter, kostenlosen Tipps und Tricks oder in Form kostenpflichtiger Rechtsberatungen - AnwaltOnline zeigt stets einen unbürokratischen und kostengünstigen Weg durch den Paragrafen-Dschungel. Schließlich gilt AnwaltOnline - Problem gelöst.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.577 Beratungsanfragen

Kompetent, umfassend,verständlich

Britta Dykstra, Hennef

Ganz tolle Beratung in zwei Fällen, ich bin begeistert.

Verifizierter Mandant