Arbeitnehmer kucken als Erfinder nicht in die Röhre

Es ist zwar richtig, dass eine Erfindung des Arbeitnehmers, die ein Arbeitsergebnis ist, vom Arbeitgeber verwertet werden darf. Doch auch der Erfinder hat gewisse Rechte – er soll schließlich nicht in die Röhre schauen.

Klarheit schafft das Gesetz über Arbeitnehmererfindungen. Ein Arbeitnehmer muss dem Arbeitgeber jede Erfindung mitteilen, damit der Arbeitgeber entscheiden kann, ob und wie eine Nutzung erfolgen soll. Ist die Erfindung für den Arbeitgeber interessant, so kann er dies dem Erfinder mitteilen. In diesem Fall steht dem Erfinder eine angemessene Vergütung zu. Wie viel dies genau ist, hängt davon ab, wie wertvoll die Erfindung für den Arbeitgeber und welchen Beitrag der Erfinder konkret beigesteuert hat, so die Experten von www.AnwaltOnline.com. Der Erfinder hat zudem ein Recht darauf, dass seine Erfindung geschützt wird.

Von der Diensterfindung unterscheidet sich übrigens die freie Erfindung, die in der Freizeit getätigt wurde. Freie Erfindungen müssen dem Arbeitgeber nur während der Dauer des Arbeitsverhältnisses angeboten werden. Wenn der Arbeitgeber ein entsprechendes Angebot nicht annimmt, so erlischt das Vorrecht und die Erfindung kann auf dem Markt angeboten werden. Das Vorrecht des Arbeitgebers besteht nur dann, wenn die Erfindung n den vorhandenen oder vorbereiteten Arbeitsbereich des Betriebes des Arbeitgebers fällt.
 

Können die Beteiligten sich nicht einigen, so hilft die Schiedsstelle beim Deutschen Patentamt. Bleibt dieser Schlichtungsversuch erfolglos, bleibt der Rechtsweg.

Weitere Informationen zum Arbeitsrecht finden sich auf den Internetseiten von www.AnwaltOnline.com unter www.anwaltonline.net/arbeitsrecht. Bei persönlichen Fragen steht Interessierten selbstverständlich eine kompetente Online-Rechtsberatung zur Verfügung. Einfacher lassen sich offene Fragen nicht klären.


Pressemitteilung herunterladen
Pressekontaktinformationen:

AnwaltOnline GbR
Inh. A. Theurer & M. Winter
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin
www.AnwaltOnline.com

Ansprechpartner: Herr Malte Winter

Firmeninformationen:

AnwaltOnline, seit 1999 online, ist einer der erfolgreichsten und etabliertesten Internetanbieter von Rechtsinformationen und -beratung. Zehntausende Seiten bieten dem an Rechtsfragen Interessierten fundierte Informationen und kostengünstige Beratung zu allen gängigen Problemlagen des Zivilrechts.
Ob per Newsletter, kostenlosen Tipps und Tricks oder in Form kostenpflichtiger Rechtsberatungen - AnwaltOnline zeigt stets einen unbürokratischen und kostengünstigen Weg durch den Paragrafen-Dschungel. Schließlich gilt AnwaltOnline - Problem gelöst.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von radioeins

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 110.282 Beratungsanfragen

Ich war sehr zufrieden.Alles super schnell über die Bühne gegangen.5 Sterne

Verifizierter Mandant

Vielen Dank für die sehr zügige Beratung und die Möglichkeit, auch mehrfach kostenlos Nachfragen zu stellen.

Verifizierter Mandant