Erbschaft und Betreuung - passt das zusammen?

Das Betreuungsrecht (früher Vormundschaft) ist für viele Bürger ein Buch mit sieben Siegeln. Und dennoch betrifft es die meisten Menschen irgendwann einmal, sei es weil sie selber im Alter einer Betreuung bedürfen oder weil man als Angehöriger plötzlich selbst gefordert ist, eine Betreuung zu übernehmen. Mit einer Betreuung kommen vielfältige Aufgaben auf den Betreuer zu - so regelmäßig auch die Frage, wie mit einer Erbschaft des Betreuten umzugehen ist. Zwar können Betreute selbstverständlich erben, doch wer ist eigentlich für die Annahme oder gar Ausschlagung zuständig?

Der Betreuer vertritt den Betreuten in Erbangelegenheiten, wenn er den Aufgabenkreis Vermögenssorge oder einen auf die Erbschaft gerichteten Aufgabenkreis inne hat, so die Experten von www.AnwaltOnline.com. Kennt sich der Betreuer in Rechtsfragen nicht aus, kann diese Angelegenheit aber auch abgegeben werden! Kümmert sich der Betreuer um die Angelegenheit, so kann er die Erbschaft annehmen oder ablehnen, etwa weil bei der Erbschaft nichts herauskommen würde. Die Annahme ist ohne weiteres möglich, bei der Ablehnung muss in der Regel das Betreuungsgericht zustimmen. So kann sichergestellt werden, dass der Betreuer keinen Fehler bei der Ausschlagung macht. Ebenfalls wird so verhindert, dass dem Sozialhilfeträger Geld durch die Lappen geht, etwa weil der Betreute dann plötzlich seine Betreuungskosten selber zahlen könnte.

Mit der Annahme ist die Sache aber nicht erledigt. Darauf weist www.AnwaltOnline.com ausdrücklich hin. Mit dem Aufgabenkreis Vermögenssorge geht auch die Nachlassverwaltung einher. Der Betreute ist auch berechtigt, im Namen des Betreuten einen Erbschein zu beantragen oder die Erbauseinandersetzung mit Miterben zu regeln.

Weitere Informationen zum Betreuungsrecht und Erbrecht finden sich auf den Internetseiten von www.AnwaltOnline.com. Bei persönlichen Fragen steht Interessierten selbstverständlich eine kompetente Online-Rechtsberatung zur Verfügung. Einfacher lassen sich offene Fragen nicht klären.


Pressemitteilung herunterladen
Pressekontaktinformationen:

AnwaltOnline GbR
Inh. A. Theurer & M. Winter
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin
www.AnwaltOnline.com

Ansprechpartner: Herr Malte Winter

Firmeninformationen:

AnwaltOnline, seit 1999 online, ist einer der erfolgreichsten und etabliertesten Internetanbieter von Rechtsinformationen und -beratung. Zehntausende Seiten bieten dem an Rechtsfragen Interessierten fundierte Informationen und kostengünstige Beratung zu allen gängigen Problemlagen des Zivilrechts.
Ob per Newsletter, kostenlosen Tipps und Tricks oder in Form kostenpflichtiger Rechtsberatungen - AnwaltOnline zeigt stets einen unbürokratischen und kostengünstigen Weg durch den Paragrafen-Dschungel. Schließlich gilt AnwaltOnline - Problem gelöst.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.675 Beratungsanfragen

Für Ihre hilfreichen Informationen bedanke ich mich hiermit vielmals. Ihre Internetadresse werde ich weiter empfehlen!

Verifizierter Mandant

super, schnelle verständliche Antworten. Preis – Leistung - Verhältniss passt. Jederzeit gerne wieder.

Verifizierter Mandant