Wann ist Grillen im Garten erlaubt?

Mietrecht

Nicht jeder Nachbar schätzt es, wenn im Garten gegrillt wird. Daher müssen die Gerichte immer wieder über die Grenzen des Zulässigen entscheiden. Im vorliegenden Fall fühlten sich die Kläger durch den Nachbarn des Nebenhauses belästigt, weil dieser 2002 zwischen Mai und August ganze 16 mal im Garten gegrillt hatte. Der Rauch sei in die Wohn- und Schlafräume eingedrungen und störte das gesundheitliche Wohlempfinden. Deshalb wollten die Kläger, dass der Nachbar dazu verurteilt werde, den Betrieb eines Grillofens im Garten zu unterlassen. Der Grillfreund wand ein, dass sein Verhalten sozialadäquat sei und das übliche Maß nicht überschreite.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder registrieren

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von WDR "Mittwochs live"

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden
  AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 93.912 Beratungsanfragen

Vielen Dank, Frau Klein.

Verifzierter Rechtssuchender

In diesem Fall ist mein Geld sinnvoll angelegt. Ich hätte sonst vermutlich sehr viel höhere Kosten gehabt.

Verifzierter Rechtssuchender