Wie oft muss ein Mieter lüften?

Mietrecht

Im vorliegenden Fall ging es um die Frage, ab ein Mieter verpflichtet ist, zur Verhinderung von Schimmelbildung bis zu fünf mal täglich zu lüften. Der Mieter hatte wegen Wohnungsfeuchte und Schimmelbildung die Miete um 20 % gemindert, der Vermieter sah den Grund im fehlerhaften Heizungs- und Lüftungsverhalten. Die Mieter waren nach Ansicht des Vermieters dazu verpflichtet, bis zu fünf mal täglich zu lüften und im Schlafzimmer eine Raumtemperatur von mindestens 18°C sorgen. Daher klagte der Vermieter schließlich auf Zahlung der rückständigen Mieter.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.844 Beratungsanfragen

sehr ausführlich und erschöpfend erklärt

Verifizierter Mandant

Vielen Dank

Verifizierter Mandant