Eigentümerwechsel: Mietvertrag hüten!

Mietrecht

Die allerwichtigste Regel beim Eigentümerwechsel lautet „Kauf bricht nicht Miete“. Der alte Mietvertrag bleibt weiter wirksam, egal ob es sich um einen schriftlichen oder mündlichen Mietvertrag handelt. Es muss nicht sofort ein neuer Vertrag abgeschlossen werden, in dem der neue Eigentümer dann nach Belieben Änderungen vornehmen kann.

Deshalb sollte der alte Mietvertrag gut aufbewahrt werden - er schützt vor neuen (nachträglichen) Vereinbarungen. Schlägt der neue Vermieter Änderungen vor, so sollte auf jeden Fall eine rechtliche Beratung über die Vor- und Nachteile des neuen Vertrages in Anspruch genommen werden, ehe man sich zur Unterschrift entscheidet.

Letzte Aktualisierung: 01.04.2019

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 120.875 Beratungsanfragen

Ich kann "AnwaltOnline" absolut weiterempfehlen. Die ausführliche Beratung bezüglich meines Problems wurde innerhalb eines halben tages erledigt, ...

Thilo Friedrich, Hasselroth-Neuenhasslau

Danke. Gerne wieder.

Verifizierter Mandant