Zuverdienst für Unterhaltszwecke verwenden!

Familienrecht

Taschengeld sowie Nebeneinkünfte eines zuverdienenden Unterhaltspflichtigen sind unterhaltspflichtiges Einkommen und daher für Unterhaltszwecke zu verwenden, soweit der angemessene oder notwendige Selbstbehalt gewahrt bleibt. Taschengeld ist wie auch ein Zuverdienst für Unterhaltszwecke zu verwenden, wenn der Pflichtige in der Ehe sein Auskommen in Form von Naturalunterhalt durch den erwerbstätigen Partner hat.

OLG Köln, 26.01.2007 - Az: 4 UF 240/06

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom Ratgeber WDR - polis

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 110.209 Beratungsanfragen

Klasse, sehr ausführlich und verständlich beantwortet! Danke!

Verifizierter Mandant

Beratung: schnell-kompetent-preiswert; einfach angenehm!!

Monika Rütten