Erbenermittler sind in Erbscheinsverfahren ausgeschlossen

Familienrecht

Der Umstand, dass gewerbliche Erbenermittler von der Vertretung in Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit und damit auch in Erbscheinsverfahren in der Regel ausgeschlossen sind, ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Für diesen Eingriff bestehen hinreichende Gründe, da so zum einen die sachgerechte Vertretung der Beteiligten und andererseits die Ordnung des gerichtlichen Verfahrens sichergestellt wird. Der Anwaltsvorbehalt durfte vom Gesetzgeber zum Schutz des Rechtsuchenden sowie im Interesse einer geordneten Rechtspflege auch für Verfahren in Angelegenheiten des Erbscheinsverfahrens für geeignet, erforderlich und angemessen gehalten werden.

BVerfG, 23.08.2010 - Az: 1 BvR 1632/10

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Business Vogue

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.350 Beratungsanfragen

Schnell, kompetent und freundlich.

Jörg Hartmann, Mainz

Eine hervorragende beratung- für den fragenden eine nützliche rechtsdarlegung-womit der fragende nun handeln kann und bedankt sich auf diesem wege.

Verifizierter Mandant