Erbenermittlung

Familienrecht

Die Suche nach und die Dokumentation von Verwandten eines Erblassers, die aufgrund gesetzlicher Erbfolge als Erben des Verstorbenen in Frage kommen, wird mit Erbenermittlung bezeichnet. Die Ermittlungspflicht obliegt dem Nachlassgericht bzw. dem vom Nachlassgericht eingesetzten Nachlasspfleger, sofern ein solcher bereits bestellt wurde (§ 1960 BGB).

In Baden-Württemberg und Bayern ist es generell die Aufgabe des Nachlassgerichtes, die Erben zu ermitteln, wobei das Nachlassgericht in Bayern regelmäßig erst dann die Erbenermittlung übernimmt, wenn zum Nachlass ein Grundstück gehört oder wenn ein Nachlass mit hohem Nachlasswert vorhanden ist. Bei komplizierten Recherchen, bei denen Nachlassgericht oder Nachlasspfleger an sachliche oder räumliche Grenzen stoßen, werden oft auch Erbenermittler eingesetzt.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 105.219 Beratungsanfragen

Nein, alles Wesentliche ist bereits oben gesagt. Eine weitere Frage zum Thema werde ich nach Anklicken von "Fragen" hier unten auf der Seite stell ...

Verifizierter Mandant

Sehr ausführlich, verständlich und auf den Punkt gebracht.

Verifizierter Mandant