Miterben vorhanden - was tun?

Familienrecht

Hinterlässt der Erblasser mehrere Erben, so wird der Nachlass gemeinschaftliches Vermögen der sog. Miterbengemeinschaft. Es entsteht ein vom Eigenvermögen der Erben verschiedenes Sondervermögen, an dem jeder Miterbe lediglich quotenmäßig (in Höhe seines Erbteils) beteiligt ist. Folge hiervon ist, dass die Miterben grundsätzlich nur gemeinsam über einzelne Gegenstände des Nachlasses verfügen können. Über seinen Erbteil als solchen kann jeder Miterbe hingegen verfügen.

Weiterhein beeinflußt die Erbengemeinschaft die Verwaltung des Nachlasses. So können die  Miterben nur mit Stimmenmehrheit sog. Maßnahmen der ordnungsgemäßen Verwaltung des Nachlasses, also Maßnahmen, die jeder Miterbe vernünftigerweise durchführen würde und die zu keiner wesentlichen Veränerung des Nachlasses führen (z.B. Instandhaltungsarbeiten),  beschließen. Jeder Miterbe ist zur Mitwirkung an solchen Maßnahmen verpflichtet.

Maßnahmen, die über den Rahmen der ordnungsgemäßen Verwaltung hinausgehen, können nur einstimmig getroffen werden.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder registrieren

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 99.779 Beratungsanfragen

Großartige erste Hilfe! Ich bin sehr froh, daß ich getraut habe. Jetzt fühle ich mich besser! Danke

Thomas Völk, Finsing

Herzlichen Dank für die sehr ausführliche, schnelle und kompetente Hilfe. Gerade auch die sehr schnellen Antworten auf meine Nachfragen finde ich ...

Frank Bettin, Bonn