Möbeltransport mit Firmen-Lkw - fristlose Kündigung!

Arbeitsrecht

Im vorliegenden Fall hatte ein Arbeitnehmer während der von ihm angegebenen Arbeitszeit in erheblichem Umfang einen Firmen-Lkw zur Durchführung von privaten Möbeltransporten verwendet, wobei ganz erhebliche Entfernungen mit dem vom Arbeitgeber gestellten Treibstoff zurückgelegt wurden. Dies kann eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen, da hier eine erhebliche Vermögensschädigung des Arbeitgebers vorliegt. Der Arbeitnehmer konnte nicht damit rechnen, dass ein solches Verhalten geduldet werden würde, so dass eine vorherige Abmahnung nicht erforderlich war.

LAG Köln, 10.03.2008 - Az: 14 Sa 1356/07

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Monatsschrift für Deutsches Recht

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.808 Beratungsanfragen

gerne wieder.. vielen dank mfg

u-loehr

Die Bewertung meines Problems erfolgte von einem Tag auf den anderen, was ich als sehr positiv bewerten möchte. Der Preis steht in keinem Verhältn ...

Mieterverein bueig WA München-Nord c.o. Franzmann Egon, 80937 München