Möbeltransport mit Firmen-Lkw - fristlose Kündigung!

Arbeitsrecht

Im vorliegenden Fall hatte ein Arbeitnehmer während der von ihm angegebenen Arbeitszeit in erheblichem Umfang einen Firmen-Lkw zur Durchführung von privaten Möbeltransporten verwendet, wobei ganz erhebliche Entfernungen mit dem vom Arbeitgeber gestellten Treibstoff zurückgelegt wurden.

Dies kann eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen, da hier eine erhebliche Vermögensschädigung des Arbeitgebers vorliegt.

Der Arbeitnehmer konnte nicht damit rechnen, dass ein solches Verhalten geduldet werden würde, so dass eine vorherige Abmahnung nicht erforderlich war.

LAG Köln, 10.03.2008 - Az: 14 Sa 1356/07

ECLI:DE:LAGK:2008:0310.14SA1356.07.00

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.253 Beratungsanfragen

Diese Kanzlei muss und kann ich nur bestens empfehlen. Die Kompetenz und konkreten Aussagen helfen einem wirklich weiter. Dazu die freundliche Bet ...

Horst Janas, Großefehn

Ich kann das Portal nur empfehlen, auch ich war anfangs skeptisch... aber die Erfahrung lehrt etwas anderes :-)

Verifizierter Mandant