Vertragsstrafe für Nichtantritt der Arbeit darf nicht zu hoch sein!

Arbeitsrecht

Die Vereinbarung einer Vertragsstrafe für den Fall, dass eine Arbeitsstelle doch nicht angetreten wird, soll zum einen als Druckmittel dienen und zum anderen den detaillierten Nachweis des entstandenen Schadens ersparen.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.977 Beratungsanfragen

Vielen Dank für Ihr Portal!

Verifizierter Mandant

Meine Fragen wurden alle nachvollziehbar beantwortet, ich bin sehr zufrieden.

Verifizierter Mandant