Diskriminierende Stellenausschreibung?

Arbeitsrecht

Eine Stellenausschreibung für einen "Softwareentwickler" und ein "dynamisches Team" mit "ausgezeichnete[n] Deutsch- und Englischkenntnisse[n]" ist nicht diskriminierend. Es ist zulässig, bestimmte Sprachkenntnisse zu verlangen. Auch der fehlende Hinweis auf eine Softwareentwicklerin kann nicht zur Annahme berechtigen, dass tatsächlich nur Männer gesucht werden. Hierzu müssten weitere Tatsachen hinzutreten, was vorliegend nicht der Fall war. Das Wort dynamisch ist nicht altersbezogen zu verstehen, hierzu wäre ein das Alter definierender Begriff wie "jung" erforderlich.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.364 Beratungsanfragen

Vielen Dank für die prompte und ausführliche Antwort. Ich empfehle Sie gern weiter. Viele Grüße

Susanne Wunderlich

Ich möchte mich für die doch schnelle Beratung bedanken.Obwohl, ich hätte da und dort ein Hinweis auf ein Gesetz bzw. Urteil odgl. gehoft um sich ...

Verifizierter Mandant