Auch bei kleinen Verspätungen ist eine Abmahnung zulässig

Arbeitsrecht

Auch bei kurzzeitigen Verspätungen am Arbeitsplatz kann eine Abmahnung riskiert werden. Es wurde im vorliegendem Fall eine Klage auf Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte zurück gewiesen.

Die Abmahnung mit Kündigungsandrohung wrde ausgesprochen, da der Arbeitnehmer an einem Morgen drei Minuten zu spät in der Arbeitsstätte erschienen war. Als Grund gab der Mitarbeiter an, in Folge ungünstiger Straßenverhältnisse nur langsam fahren zu können. Zudem hatte der Arbeitnehmer im Stundenzettel eine pünktliche Ankunft angegeben.

Das Gericht war der Auffassung, daß der Arbeitgeber auch bei geringfügigen Verstößen des Arbeitnehmers gegen die arbeitsvertraglichen Pflichten eine Abmahnung mit Kündigungsandrohung aussprechen kann.

LAG Hessen, 15.12.1998 - Az: 9 Sa 1942/98

ECLI:DE:LAGHE:1998:1215.9SA1942.98.0A

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.368 Beratungsanfragen

Mein Anliegen ist zur Zeit vollkommen beantwortet, ich habe keine weiteren Fragen. Ich war mit Ihrem Einsatz sehr zufrieden, ich bedanke mich rech ...

Verifizierter Mandant

es war eine verzwickte geschichte,aber die beratung war doch gut.

Verifizierter Mandant