Widerruf der Fahrerlaubnis im begleiteten Verfahren nach Eintritt der Volljährigkeit

Verkehrsrecht

Der Widerruf der Fahrerlaubnis nach § 6e Abs. 2 Satz 1 StVG wird nicht durch die Vollendung des 18. Lebensjahres des Fahranfängers ausgeschlossen.

Der in dem unbegleiteten Fahren liegende Verstoß gegen § 6e Abs. 1 Nr. 2 StVG rechtfertigt regelmäßig die Anordnung der sofortigen Vollziehung des Widerrufsbescheides.

OVG Niedersachsen, 11.08.2017 - Az: 12 ME 169/17

ECLI:DE:OVGNI:2017:0811.12ME169.17.00

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Anwalt - Das Magazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 110.434 Beratungsanfragen

Alles prima gerne wieder

Andreas Kellner, Leinefelde

Frau Patrizia Klein hat WIEDERHOLT unser Problem zu unserer Zufriedenheit gelöst. Wir sind BEGEISTERT. Dankeschön für die VERSTÄNDLICHEN Erklärung ...

Verifizierter Mandant