Totalschaden und das Benzin im Tank

Verkehrsrecht

Ein Unfallgeschädigter hat Anspruch auf Ersatz des Wertes des noch im Tank des Fahrzeugs befindlichen Benzins wenn dieses einen Totalschaden erlitten hat. Es handelt sich hierbei nicht um so genannte frustrierte Aufwendungen, die nach Schadensregelungen des BGB nicht ersatzfähig wären. Das im Tank befindliche Benzin ist für den Geschädigten, nach dem das Fahrzeug einen Totalschaden erlitten hat, nicht mehr nutzbar, wohingegen er ohne den Verkehrsunfall dieses Benzin ebenso wie sein Fahrzeug hätte nutzen können. Es handelt sich hierbei nicht um Aufwendungen, die zum Erhalt der Sache getätigt worden sind, welche als frustrierte Aufwendungen zu betrachten wären, sondern um die Anschaffung einer Sache, die im Zusammenhang mit dem Fahrzeug steht und verbraucht worden wäre. Dieser Vorteil für den Geschädigten beinhaltete damit mehr, als der bloße Besitz eines fahrtüchtigen Fahrzeuges.

AG Meschede, 10.11.2015 - Az: 6 C 129/15

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 99.824 Beratungsanfragen

Mein Kommentar ergibt sich schon aus nachfolgenden Antworten. Werde Ihre Dienste gerne wieder in Anspruch nehmen.

Verifzierter Mandant

Diese Kanzlei muss und kann ich nur bestens empfehlen. Die Kompetenz und konkreten Aussagen helfen einem wirklich weiter. Dazu die freundliche Bet ...

Horst Janas, Großefehn