Besondere Sorgfaltspflicht beim Einordnen in den Verkehr

Verkehrsrecht

Da den anfahrenden Verkehrsteilnehmer, der sich in den fließenden Verkehr einordnet, eine besondere Sorgfaltspflicht trifft, muss dieser bei einer Kollision mit einem Fahrzeug den Schaden grundsätzlich alleine tragen.

In solchen Fällen spricht für das Alleinverschulden der Beweis des ersten Anscheins. Es kann angenommen werden, dass der Fahrer nicht (ausreichend) aufgepasst hat.

OLG Saarbrücken, 05.11.2002 - Az: 3 U 117/02-16

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.781 Beratungsanfragen

Zum 2. mal sehr kompetent beraten worden.

Verifizierter Mandant

gerne wieder.. vielen dank mfg

u-loehr