Maklerprovision für den Kauf von Gewerbeimmobilien

Mietrecht

Bei Gewerbeimmobilien gibt es weder für Kauf noch für Vermietung gesetzliche Vorschriften über die Höhe der Maklerprovision. Vielfach sind beim Verkauf 3% des Kaufpreises üblich, z. T. auch bis 5%. Dies steht im Gegensatz zur Wohnungsvermittlung, bei der für Vermietungen das Wohnungsvermittlungsgesetz gilt. Maßstab für die Provisionshöhe können auch die Gebührensätze der Maklerverbände (z.B. RDM) sein, die dort erfragt werden können. Diese Sätze sind aber keineswegs bindend, sondern können vor allem dann, wenn die Höhe der Provision nicht vereinbart worden ist und daher gem. § 653 Abs. 2 BGB die übliche Provision geschuldet wird, als Richtwert dienen.

Die Höhe der Provision ist frei vereinbar und findet ihre Schranke lediglich im Wucherverbot des § 138 BGB. Ansatzpunkt für die Beurteilung dieser Frage ist das Verhältnis von vereinbarter und üblicher Provision (BGH, 30.05.2000 - Az: IX ZR 121/99). Eine gemäß § 138 BGB sittenwidrige Provisionsvereinbarung führt zur Nichtigkeit des gesamten Maklervertrages. Der Makler kann in diesem Fall auch nicht eine auf Grund entsprechender Herabsetzung als üblich angesehene Provision verlangen, sondern geht leer aus (Palandt/Sprau, § 652 Rdnr. 9, 53).

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder registrieren

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.586 Beratungsanfragen

Der Kontakt und die Beratung waren schnell und gut und haben mein Problam fast gelöst; der Rest ergibt sich aus weiteren Gesprächen.

Tilman Lassernig, Ulm

Ich denke, Anfragen wie meine dürfte es öfter geben. So wäre ein Musterschreiben an den Schuldner als Anlage zur Beratung sehr hilfreich.

Verifzierter Rechtssuchender