Abmahnung ist kein Mobbing!

Arbeitsrecht

Wiederholte Abmahnungen eines Arbeitnehmers sind nicht ohne weiteres ein Beweis für Mobbing.

Dies gilt auch dann, wenn sich einzelne Abmahnungen später als unwirksam herausstellen. Damit ein Mobbingvorwurf festgestellt werden kann, wären verwerfliche Motive für die Abmahnungen erforderlich. Diese sind jedoch nachzuweisen. Berechtigte Abmahnungen sind grundsätzlich kein Mobbing sondern die Wahrnehmung berechtigter Arbeitgeberinteressen.

Im vorliegenden Fall hatte ein Arbeitnehmer in vier Monaten neun Abmahnungen, die sich auf unterschiedliche Vorwürfe stützten, erhalten. Auch wenn dies auf ein systematisches Verhalten hindeutet, liegt darin noch keine Verletzung der Arbeitnehmerrechte. Es kann lediglich angenommen werden, dass der Betroffene vom Arbeitgeber kritisch beobachtet wurde.

LAG Schleswig-Holstein, 17.03.2010 - Az: 6 Sa 256/09

ECLI:DE:LARBGSH:2010:0317.6SA256.09.0A

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr Jump

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.768 Beratungsanfragen

Sehr schnelle Abwicklung, würde den unkomplizierten Service auch in Zukunft nutzen / empfehlen.

Christian K, Köln

Für Ihre schnelle und wirklich sehr gut schon aufschlussreiche Analyse möchte ich noch diesem Wege danken. Sie haben wir mit ihrer Aufgliederung d ...

T. Möller, Petershausen