Kündigung an Zweitwohnsitz zulässig?

Arbeitsrecht

Arbeitgeber dürfen Kündigungsschreiben auch an den Zweitwohnsitz des Arbeitnehmers schicken. Im vorliegenden Fall wurde somit die Klage auf Lohnnachzahlung eines Arbeitnehmers abgewiesen.

Der Arbeitnehmer wurde in der Probezeit gekündigt und klagte auf Lohnnachzahlung für einen Monat, da er das an seinen Zweitwohnsitz versandte Kündigungsschreiben nicht anerkannte.

Da das Unternehmen davon ausgehen konnte, daß der Arbeitnehmer sich regelmässig dort aufhalte, sei die Übersendung nachvollziehbar und rechtlich einwandfrei. Der Zweitwohnsitz befand sich im Gegensatz zum Hauptwohnsitz des Arbeitnehmers in der Nähe des Unternehmens.

ArbG Frankfurt/Main - Az: 5 Ca 8716/01

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Die Welt online

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.464 Beratungsanfragen

Danke für die umfassende ,schnelle Auskunft und den angenehmen 'Umgangston' ?

Dr. Hartmut Rohde, Karlsruhe

ompetent, umfassend, eine echte Alternative zur realen Kanzlei, weil sehr schnell !

Hans-Jürgen Lankau, Hess.-Lichtenau