Kündigungsfrist im Konkurs bei befristetem Arbeitsvertrag

Arbeitsrecht

Der Kläger war bei der Gemeinschuldnerin als Eishockeyspieler gegen ein monatliches Bruttogehalt von 62.115,00 DM tätig. Sein Arbeitsvertrag war für die Zeit vom 1. Juli 1997 bis 30. Juni 1999 unter Ausschluß der ordentlichen Kündigungsmöglichkeit befristet. Am 13. Mai 1998 wurde über das Vermögen der Gemeinschuldnerin das Konkursverfahren eröffnet und der Beklagte zum Konkursverwalter bestellt. Am 18. Mai 1998 kündigte der Beklagte dem Kläger zum 30. Juni 1998.



Die Parteien streiten über die Länge der Kündigungsfrist. Der Kläger hält die dreimonatige Kündigungsfrist des § 113 Abs. 1 Satz 2 InsO für maßgeblich und hat die Feststellung beantragt, daß sein Arbeitsverhältnis bis zum 31. August 1998 fortbestanden hat. Der Beklagte hält demgegenüber die einmonatige Kündigungsfrist des § 622 Abs. 2 Nr. 1 BGB für einschlägig.



Arbeitsgericht und Landesarbeitsgericht haben der Klage stattgegeben.



Die Klage hatte auch vor dem Zweiten Senat des Bundesarbeitsgerichts Erfolg. Für Kündigungen durch den Konkurs-/Insolvenzverwalter gilt nach § 113 Abs. 1 Satz 2 InsO eine Kündigungsfrist von drei Monaten, wenn nicht für das Arbeitsverhältnis außerhalb des Konkurses/der Insolvenz eine kürzere Kündigungsfrist maßgeblich ist. Ist ein Arbeitsverhältnis im Zeitpunkt der Kündigung durch den Konkurs-/ Insolvenzverwalter ohne ordentliche Kündigungsmöglichkeit noch für zumindest drei weitere Monate befristet, so gilt die gesetzliche Höchst-Kündigungsfrist von drei Monaten. Sie wird nicht durch eine kürzere gesetzliche Kündigungsfrist verdrängt, die für das Arbeitsverhältnis vor Eröffnung des Konkurs-/Insolvenzverfahrens zu keinem Zeitpunkt maßgeblich war.

BAG, 06.07.2000 - Az: 2 AZR 695/99

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Business Vogue

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 105.208 Beratungsanfragen

Ich bin sehr zufrieden. Meine Fragen wurden vollständig beantwortet. Sehr zu empfehlen!

Verifizierter Mandant

RA war sehr gut. Wenn ich nicht rundum zufrieden war, lag das ausschließlich an meiner mangelhaften Sachverhaltsschuilderung.

Erhard Pfundt, Mönchengladbach