Tipps - Arbeitsunfall

Arbeitsrecht

Wie wird für Arbeitsunfälle gehaftet? Grundsätzlich sind Sachschäden und Personenschäden zu unterscheiden.

Bei Sachschäden haftet der Arbeitgeber, wenn er den Arbeitsvertrag schuldhaft verletzt hat, voll. Ist der Schaden von einem Kollegen des geschädigten Arbeitnehmers verschuldet worden, haftet der Kollege aus unerlaubter Handlung, wobei unter Umständen ein Freistellungsanspruch gegen den Arbeitgeber bestehen kann.

Bei Personenschäden entstehen grundsätzlich keine Schadensersatzansprüche gegen Arbeitgeber oder Kollegen. Für solche Fälle treten die von den Arbeitgebern finanzierten Berufsgenossenschaften als gesetzliche Unfallversicherung ein.

Ein Anspruch auf Schmerzensgeld besteht deshalb nicht, es sei denn, der Schaden wurde vorsätzlich verursacht oder bei der Teilnahme im allgemeinen Verkehr eingetreten (Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, Fahrten zu auswärtigem Einsatzort).

Tipp

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von DIE ZEIT

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 99.875 Beratungsanfragen

Sehr schnelle Kontaktaufnahme und Problemlösung, absolut zu empfehlen!

Dieter Jaschinski, Schönefeld

Komme gerne Ggf. wieder auf Sie zurück. Ausgezeichnete Dienstleistung vielen Dank!

Friedrich Niessen, Much