Umlageschlüssel für Betriebskosten bei Wohnungseigentümergemeinschaft

Mietrecht

Die Abrechnung der Betriebskosten kann bei Eigentumswohnungen erheblich vereinfacht werden, indem der Umlageschlüssel der Eigentümergemeinschaft auf das Mietverhältnis übertragen wird. Dies vermeidet eine Abrechnung nach einem eventuell gänzlich anderen Umlageschlüssel und erlaubt es dem Vermieter, die Abrechnung des Verwalters nahezu unverändert an den Mieter weiterzureichen, nachdem nicht umlegbare Kosten (z.B. die Verwalterkosten oder Kontoführungsgebühren) gestrichen worden sind.

Hierzu ist eine entsprechende Abrechnung mietvertraglich zu vereinbaren. Möglich ist beispielsweise die folgende Formulierung:

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Letzte Aktualisierung: 30.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Anwalt - Das Magazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.791 Beratungsanfragen

Ich bin sehr zufrieden- die Beratung war kompetent und sehr schnell. Danke.

Cornelia Gnann, Ravensburg

Diese Kanzlei muss und kann ich nur bestens empfehlen. Die Kompetenz und konkreten Aussagen helfen einem wirklich weiter. Dazu die freundliche Bet ...

Horst Janas, Großefehn