Wohnungseigentum - Hausverwalter

Mietrecht

Probleme bei der Hausverwaltung entstehen leicht wegen der oft komplizierten Eigentumsgestaltung von Eigentumswohnanlagen. Hier trifft die Eigentümergemeinschaft Entscheidungen, bei denen die Interessen des einzelnen Eigentümers nicht immmer in der Form berücksichtigt werden, wie es aus Eigentümersicht gewünscht wird.

Ein häufig auftretender Streitpunkt ist der Verwalter. Dieser kann aufgrund seiner rechtlichen Position auch die Rechte des einzelnen Eigentümers beschränken. Wird diese Position nicht verantwortungsbewußt benutzt, so kann es leicht zu - teilweise auch gerichtlichen - Auseinandersetzungen kommen. Hierbei ist zu beachten, daß die Eigentümergemeinschaft den Verwalter auswählt und für einen bestimmten Zeitraum, maximal 5 Jahre, bestellt.

Der zukünftige Verwalter sollte also sorgfältig ausgewählt werden.

Der Verwaltervertrag regelt die Rechte und Pflichten zwischen Eigentümern und Verwalter. Über die Ermächtigung zum Abschluß eines solchen Vertrages entscheiden die Eigentümer. Der Verwalter kann aus wichtigem Grund abberufen werden.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Letzte Aktualisierung: 30.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.727 Beratungsanfragen

Die Beratung habe am gleichen Tag nach der Bezahlung erhalten. Die war klar und deutlich!

Jeanne Wambo, Halle Saale

mit 3Worten ist alles gesagt: schnell , kompetent , Aussagekräftig . Danke

Verifizierter Mandant