Wie wird der Unterhalt eines im Ausland lebenden Kindes berechnet?

Familienrecht

Für die Unterhaltsbemessung eines Kindes, das seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, gilt nach dem Haager Unterhaltsübereinkommen nicht deutsches Recht sondern das Recht des Aufenthaltsstaates.

Die Staatsangehörigkeit des Kindes und der Eltern spielt demgegenüber grundsätzlich keine Rolle. Eine Ausnahme gilt, wenn der Unterhaltsanspruch vor einem deutschen Gericht geltend gemacht wird, der Unterhaltsbeklagte und das Kind deutsche Staatsangehörige sind und der Unterhaltsbeklagte seinen gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland hat. In diesem Fall ist dann deutsches Recht anwendbar.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Letzte Aktualisierung: 29.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.808 Beratungsanfragen

Sehr kompetent und erstaunlich günstig.

Verifizierter Mandant

Ihre Beratung hat unsere Auffassung bestätigt.

Verifizierter Mandant