Atypische, doppelte Befristung zulässig

Arbeitsrecht

Es handelt sich lediglich scheinbar um eine Befristungsabrede, wenn vereinbart wird, daß ein auf bestimmte Dauer befristetes Arbeitsverhältnis um einen bestimmten Zeitraum verlängert wird, sofern es nicht zuvor gekündigt wurde.

In solchen Fällen ist vielmehr ein unbefristetes Arbeitsverhältnis vereinbart, bei dem die Kündigungsmöglichkeiten auf bestimmte Termine (Enddaten der Verlängerungsabrede) beschränkt sind.

Neben einer solchen Abrede ist es möglich, ein zeitlich befristetes Arbeitsverhältnis insbes. in Form der Höchstbefristung zu vereinbaren. Da eine echte Doppelbefristung auch möglich ist, wird der Abschluß einer wirksamen Befristungsabrede durch die lediglich scheinbare Doppelbefristung nicht gehindert.

ArbG Bochum, 29.12.2005 - Az: 3 Ca 2833/05

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 116.685 Beratungsanfragen

Ich habe eine verständliche, passende und umfangreiche Beratung erhalten. Vielen Dank dafür.

Klaus-Peter Paasch, Hennigsdorf

Ich kann das Portal nur empfehlen, auch ich war anfangs skeptisch... aber die Erfahrung lehrt etwas anderes :-)

Verifizierter Mandant