Wohngeld

Mietrecht

Auf Antrag bekommen Mieter oder Eigentümer selbstgenutzter Immobilien, die aufgrund ihrer Einkommensverhältnisse alleine außer Stande sind, eine angemessene Wohnung zu bezahlen, vom Staat Wohngeld in Form eines sog. Miet- oder Lastenzuschusses.

Die Höhe des Wohngeldes hängt ab von

1. Familiengröße

Bei der Bestimmung der Familiengröße zählen alle zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder mit, also Ehepartner, Kinder, Eltern, Onkel, Tanten, Enkel oder Nichten und Neffen.

2. Gesamteinkommen

Es ist der steuerrechtliche Einkommensbegriff heranzuziehen. Maßgebend ist der Begriff des Gesamteinkommens. Dieses Gesamteinkommen setzte sich zusammen aus der Summe der Jahreseinkommen aller zum Haushalt rechnenden Familienmitglieder abzüglich bestimmter Abzugs- und Freibeträge. Kindergeld bleibt bei der Einkommensermittlung unberücksichtigt.

Freibeträge existieren für
  • Schwerbehinderte
  • Unterhaltsverpflichtete
  • Alleinerziehende
  • Kinder zwischen 16 und 24 Jahren.
Vom ermittelten Jahreseinkommen können Abzugsbeträge von 6, 10, 20 bzw. 30% abgesetzt werden. Der anzuwendende Prozentsatz richtet sich nach dem Umfang, in dem einzelne Haushaltsangehörige Steuern und/oder Beiträge zu den Sozialkassen entrichten.

3. Zuschussfähige Miete bzw. Belastung

Miete ist das gesamte Entgelt, d.h. Nettomiete zzgl. Nebenkosten, das der Mieter dem Vermieter nach Mietvertrag  schuldet. Ausgenommen hiervon sind die Heizkosten. Die Belastung bei Eigentümern sind die Aufwendungen für den Kapitaldienst und für die Bewirtschaftung des Eigentums. Darüber hinaus sind Mietobergrenzen zu berücksichtigen, die sich nach Alter und Ausstattung der Wohnung sowie nach einer Mietenstufe, in der alle Städte und Kreise eingruppiert worden sind, richten.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen hat einen Leitfaden erstellt, in dem die Voraussetzungen für den Erhalt von Wohngeld ausführlich beschrieben werden. Zudem hat es Wohngeldtabellen für Haushalte mit 1 bis 8 Personen sowie eine Liste der Mietstufen der Gemeinden veröffentlicht.

Letzte Aktualisierung: 30.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Finanztest

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.727 Beratungsanfragen

Sehr präzise Antwort in klar verständlichen Worten! Gerne wieder

Christoph Brixner, Weitnau

Sehr kompetene Beratung, völlig unkompliziert und sehr schnell. Kann ich nur weiterempfehlen!

Petra Mänzel, Schöntal