Mündliche Annahme eines Kaufangebots kann durch Zeugenbeweis nachgewiesen werden!

Verkehrsrecht

Bestreitet ein (angeblicher) Käufer eines Fahrzeugs in der mündlichen Verhandlung den Zugang eines schriftlichen Bestätigungsschreibens bezüglich der Bestellung des Fahrzeugs, so kann der Verkäufer die Bestellung durch Zeugenbeweis nachweisen. Vorliegend war bereits im ersten Rechtszug unter Antritt von Zeugenbeweis vorgetragen worden, das der Geschäftsführer der Klägerin unmittelbar nach der Unterschrift des Beklagten diesem gegenüber mündlich die Annahme der Bestellung erklärt habe. Ob eine solche Erklärung, die ungeachtet der ersichtlich nur zu Beweiszwecken vorgesehenen Schriftform zum wirksamen Zustandekommen des Kaufvertrages ausreicht, abgegeben worden ist, ist durch Erhebung des angetretenen Beweises zu klären.

BGH, 12.03.2013 - Az: VIII ZR 179/12

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.873 Beratungsanfragen

Die Beratung war schnell und gut und hat verhindert, weiteres unnötiges Geld und vor allem Zeit in den Vorgang zu stecken der zwar berechtigt war ...

Verifizierter Mandant

Ich bin mit allem sehr zu frieden. Freue mich auch über das Ergebnis. Insgeheim muss ich jetzt doch über diese Angelegenheit lachen :-))

Gabriele Fuchs, Berlin