Rotlichtunfall - zahlt die Versicherung?

Verkehrsrecht

Im vorliegenden Fall wurde die Versicherung trotz eines Rotlichtunfalls zur Zahlung verurteilt, da es sich um ein Augenblicksversagen des unter Aufmerksamkeitsstörungen leidenden Fahrers handelte.

Der Fahrer hatte eine Kreuzung trotz Rotlichts überfahren und einen Eigenschaden über gut 27.000 EURO verursacht. Die Versicherung verweigerte wie in solchen Fällen

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von 3Sat

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.842 Beratungsanfragen

vielen Dank, kann man nur weiterempfehlen

Verifizierter Mandant

Tip Top- sehr zu empfehlen

Harry Barthel, Nordrach